Fachartikel

Ressourcenschonung bei der Deponieabdichtung

Ein mineralisches Dichtungsmaterial aus aufbereiteter Hausmüllverbrennungsschlacke und Ton kann auf Deponien die herkömmliche tonmineralische Abdichtung ersetzen- eine ökologisch wie ökonomisch vorteilhafte Alternative  - Artikel von Birte Pfeiffer-Morhenn, Katja Meinken, Andreas Ruf und Bernd Fremgen (†) im Umweltmagazin 09/2011

Schlacke als güteüberwachter Baustoff

Die Schlackeverwertung Breisgau gewinnt aus der Rohschlacke einer Müllverbrennungsanlage nicht nur die Metalle zurück, sondern erzeugt auch durch Alterung und gezielte Aufbereitung einen qualitätsgesicherten und güteüberwachten Baustoff.

Fachartikel von Bernd Fremgen im UmweltMagazin Mai 2007.

Einsatz aufbereiteter MVA-Schlacke als Baustoff auf Deponien- Noch möglich trotz DepVerwVO?

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in den beiden Fachbeiträgen der Zeitschrift Müll & Abfall vom Juli und August 2004 (Fachbeitrag I und Fachbeitrag II).



Startseite | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Druckversion